Amerikanischer Porno Bekam Lesbischen Dreier

0 Aufrufe
0%


Selbstbefriedigung ist zum Mittelpunkt meines Sexuallebens geworden. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich mit meinem Partner masturbiere oder alleine masturbiere oder die Frau, die ich beobachte, genieße. Es ist zu einem obsessiven Fokus meiner sexuellen Erregung geworden.
Ich erinnere mich an das erste Mal, als ich mich selbst glücklich machte, als ich 5-6 Jahre alt war. Ich liebte es, mit meinem Schwanz zu spielen und ihn an die Seifenflaschen zu kleben, mit denen ich in der Wanne spielte. Mein größtes Vergnügen war es, ein warmes Seifentuch darum zu wickeln und es mit meinen Händen zu wringen und zu massieren.
Als ich älter wurde, wurde ich mutiger und ging oft hinter einen Baum, um mich unter dem Deckmantel des Pissens zu streicheln, wenn ich mich stimuliert fühlte. Wenn ich auf diese Tage zurückblicke, stelle ich mit Scham fest, dass ich meine Schwester und ihre Freundinnen, deren kleine Badeanzüge und knospende Brüste der Grund für meine Aufregung waren, wahrscheinlich nicht hinters Licht geführt habe. Entwickelte sich auch ein anderes Problem? Mein Penis wurde immer größer. Mit der Zeit lernte ich es zu schätzen, aber als ich 12 war und ständig gewarnt wurde, war das ein offensichtliches Problem. Masturbation war meine einzige Erleichterung. In diesem Sommer begann mein Werkzeug zu wachsen wie ein Bambusspross, und ich begann zu erkennen, dass ich mich leerte, nachdem es losgelassen wurde. Das war ein ganz neuer Alptraum. Das Einsetzen nächtlicher feuchter Träume und der scharfe Vorsaft, der meinen Penis von morgens bis abends bedeckte.
Glücklicherweise fand ich meine erste Freundin, als ich 13 wurde, und war begeistert zu erfahren, dass sie meine Masturbation mehrmals am Tag aufrichtig genoss und darauf bestand, dass ich sie zuschauen ließ. Ich würde mich nachts in Stacys Fenster schleichen und sie würde ihren Morgenmantel öffnen und ich würde meinen Schwanz herausziehen und wir würden einander dabei zusehen, wie wir uns am Fenster vergnügen. Da sie 2 Jahre jünger als ich und extrem zierlich war, konnte ich sie nie vollständig durchdringen und unsere sexuellen Erfahrungen waren größtenteils oral. Wie ich es liebte, mein Gesicht zwischen ihren engen kleinen Arschbacken zu vergraben, als ich meine Zunge über ihren kleinen rosa Arsch zu ihrer feuchten, glatten Muschi gleiten ließ, während ich nur anhielt, um ihren winzigen Kitzler in meinen Mund zu saugen. Leider trennte sich seine Familie in diesem Sommer und er und seine Mutter zogen quer durchs Land. Ich werde ihn immer als den perfekten Entflohenen betrachten.
Stacy war der Beginn meiner Leidenschaft, Mädchen beim Masturbieren zuzusehen und für sie zu masturbieren.
Ich war traurig, meine sexuellen Abenteuer mit Stacy zu verlieren, aber nicht lange nachdem ich Michelle getroffen hatte. Sie war Ende zwanzig und die ältere Schwester einer der besten Freundinnen meiner 15-jährigen Schwester. Wir behandelten sie alle wie Erwachsene, da sie viel älter war als ihre Schwester. Er war eine Autoritätsperson und war oft dafür verantwortlich, uns bei den vielen Poolpartys zu betreuen, die sie für Mitglieder der Blaskapelle veranstalteten, zu der wir alle gehörten. Sie war eine sehr schöne Blondine mit einer großartigen Figur und Männer würden ihre großen Brüste immer kommentieren.
An einem Sommertag besuchten meine Schwester und ich eine Schwimmparty im Haus ihrer Freunde. Unnötig zu erwähnen, dass ich bei älteren Mädchen ärgerlich zusammenzuckte und kaum geduldet wurde, aber ich konnte nicht genug von ihren heißen kleinen Körpern und kleinen harten Nippeln bekommen, die mit Nippeln gekrönt waren, die aus ihrem kleinen zweiteiligen Anzug herausragten. Ich war im Himmel, aber mein pochender Schwanz würde mir ein peinliches Necken garantieren, wenn ich aus dem Pool käme, um ihn zu trösten. Ich wartete auf den perfekten Zeitpunkt, und mit einem schnellen Setup machte ich einen spritzigen Abgang vom Pool zum Pool-Bad-Spielzimmer und bedeckte meine pralle Erektion mit einem Handtuch. Da niemand im Spielzimmer war, beschloss ich, die Mädchen in Bikinis hinter den Jalousien zu prüfen. Als ich diese wunderschönen Mädchen beobachtete, wie sie wie Traumfeen um den Pool rannten, erreichte meine Hand den Saum meiner Shorts und begann langsam, mich selbst zu streicheln. Ich streichelte meinen geschwollenen Schwanz mit zurückgelegtem Kopf und geschlossenen Augen auf und ab, als ich ein Keuchen hörte …
Es war Michelle. Er war die Treppe vom Haupthaus heruntergekommen und stand in all seiner Pracht auf der Treppe, 15 Meter von mir entfernt. Ich versuchte verzweifelt, meinen verstopften 9-Zoll-Penis in meine Shorts zu schieben, aber ohne Glück. Er stand stolz und in einem lustigen Winkel. Ich war so verlegen, dass ich fast weinen musste, als Michelle auf mich zukam, ihre Hand auf meine Schulter legte und mich zu den Räumen außerhalb des Spielzimmers eilte. Ich fing an zu schwafeln, dass ich es meinen Eltern oder den Mädchen nicht sagen sollte… Ich wusste nicht, was ich sagen sollte.
Er führte mich ins Zimmer und schloss die Tür und setzte uns beide auf die Kante einer Matratze. Er sah mich mit meinen tränenden Augen an und sagte mit ruhiger Stimme: Ich möchte, dass du es für mich fertig machst. Ich war verwirrt und immer noch ziemlich verlegen, als sie plötzlich ihr Baumwolltop und ihren Badeanzug auszog und ihre prallen Brüste Zentimeter von meinem Gesicht entfernt schüttelte. Dann stand sie auf und schob ihre Shorts herunter, gefolgt von einem Paar weißer Spitzenhöschen. Er fuhr langsam mit seinen Händen über ihre festen kirschroten Nippel und ihren flachen, gebräunten Bauch und glitt dann hinunter zu den goldenen Haaren, die ihre Fotze säumten. Ich bewunderte ihre Finger, die ihr Schamhaar scheitelten und schließlich durch die Falten ihrer geschwollenen Katze glitten. Er rieb sich sanft und öffnete langsam seine Beine weit. Er sah auf meinen Schwanz hinunter und sagte berühre. Ich streckte meine Hand um meinen Schwanz und sah ihm in die Augen, als ich ihn sanft für ihn streichelte. Er setzte sich wieder und fing an, meinen Badeanzug aufzuschnüren, um meinen Schwanz vollständig zu lösen, und bald kamen meine Eier hoch und mein Schwanz kam heraus und er konnte es sehen, ich drückte und streichelte sie, aufgeregt, dass er zusah. Auch sie begann, ihre Brüste zu massieren und ihre Brustwarzen mit einer Drehung herauszuziehen, wobei sie sie zwischen Daumen und Mittelfinger kniff. Seine andere Hand führte bereits zwei Finger tief in seine feuchte Katze. Es brachte mich zu einem Höhepunkt wie nie zuvor, als diese schöne alte Frau nackt vor mir auftauchte und zu unserem gegenseitigen Vergnügen ihre intimsten Stellen erkundete. Mein Sperma explodierte in mehreren mächtigen Explosionen und breitete sich in einem dicken, heißen Streifen über unsere beiden Körper aus. Er lachte, und ich lachte, und wir beeilten uns, aufzuräumen, bevor jemand im Spielzimmer nach uns suchte. Er bückte sich und legte seinen Mund sanft um meinen geschwollenen Schwanz, wobei er mit seiner Zunge jeden Tropfen meiner Ejakulation reinigte. Ein letztes Schaudern meines Orgasmus erschütterte mich.
Ich verbrachte die nächsten drei Monate damit, mich auf unsere geheimen Treffen zu freuen. Normalerweise gegenseitige Masturbationssitzungen im Schlafzimmer, gefolgt von oralem Vergnügen, wenn wir Zeit haben. Ich lernte schnell mein eigenes Tempo und weigerte mich, mich selbst zu ejakulieren, bis Linda in einen mächtigen Orgasmusstoß ausbrach. Es war nicht einfach. Ihr beim Masturbieren zuzusehen war sehr erregend. Ihre nassen Finger gleiten gelegentlich nach oben, reiben Flüssigkeiten gegen ihre geschwollene Klitoris, machen langsame Bewegungen und bewegen sich schließlich in schnellere, tiefere Bewegungen. Sein Rücken würde sich krümmen und er würde zittern und er würde beide Hände brauchen, um zu genießen? eine rieb kräftig ihre Klitoris von einer Seite zur anderen und die andere rieb ihre Finger tief in ihren G-Punkt. Ihr Orgasmus würde mit einem erstickenden Stöhnen fortschreiten und ihre breite Brust würde sich obszön zu mir beugen, als sie mit der Stimme eines sexy kleinen Mädchens flüsterte: Ich bin frech genug, um dich dabei zuzusehen, wie ich mich selbst ficke. Bald würde sie ein paar Mal nach Luft schnappen und stark zittern, dann langsam ihre Stöße reduzieren und gelegentlich ihre Hüften in Wellen sekundärer Lust pulsieren lassen. Inzwischen hatte ich meine heiße Ladung auf ihren Brüsten und ihrem Hals und drückte jeden Tropfen meines geschwollenen Schwanzes aus. Seine Hand glitt in meinen Mund und er fuhr mit seinen feuchten Fingern zwischen meine wartenden Lippen, sodass ich seinen feinen Nektar schmecken konnte. Ich war im Himmel
Er ging schließlich zurück aufs College und mein Herz war gebrochen.
Die nächsten drei Jahre war ich in sexuellen Qualen. Meine Schüchternheit hinderte mich daran, eine richtige Freundin zu bekommen, und mein sexueller Appetit geriet außer Kontrolle. Ich war immer geil, pornosüchtig und habe vier- bis fünfmal am Tag einen runtergeholt. Mein Fantasieleben wurde von Erinnerungen aus der Vergangenheit und neuen Bildern von sexy jungen Frauen, die in Zeitschriften und Pornofilmen masturbieren, angeheizt. Ich war besessen von Selbstbefriedigung. Ich träumte davon, Mädchen zu zeigen, wie ich meinen Schwanz streichle. Ich ließ sogar meine Schwester in unserem Ferienhaus neben mir sitzen, während ich auf dem Rücken auf dem Bett lag und mich mit beiden Händen streichelte. Ich hörte, wie sie nach Luft schnappte und zurückkehrte, und seitdem hat sie es nicht mehr erwähnt.
Es half nicht, dass mein bester Freund höllisch heiß war. Unfähig, sie davon zu überzeugen, meine Freundin zu sein, sagte Annie zu mir: Nur Freunde? Dash und ich war dumm genug, mich selbst zu quälen. Es war ein schrecklicher Spott. Es war sehr dünn 5?2? dunkelblond und ich glaube sie wog nicht mehr als 100 Kilo. Ihre Brüste waren klein, aber sehr gut geformt, und ihre Brustwarzen waren eng und von erhabenen Warzenhöfen umgeben, die hervorstechend genug waren, um durch ihre Bluse gesehen zu werden. Ich habe auch gerade herausgefunden, dass sie ihre Muschihaare rasiert und die rosa Lippen um ihre Muschi herum hängen wie Schmetterlingsflügel. Wie kann ich das wissen? Die Schlampe zog sich ständig um und lief nackt vor mir herum, ließ mich sogar auf der Toilette sitzen und mit ihr reden, während sie ein Bad nahm. Ich glaube, er mochte es, als er mich um meine Jeans stolpern sah, meinen harten Schwanz unter meinem Bein. Es passierte so oft, dass es mir egal war.
Es war schmerzhaft, aber ich stellte fest, dass ich es genoss, auf eine lustige Art und Weise gehänselt zu werden.
Ich traf meine Traumfrau, Julie, gleich nachdem ich 17 geworden war. Wir haben angefangen, uns zu verabreden, nachdem wir uns auf einer Party kennengelernt haben. Es war sehr einfach, mit ihm zu sprechen, und ich merkte sofort, dass er mich mochte. Sie sagte, sie mag große Jungs und ich habe mich mit knapp über 6 qualifiziert? 2? Ich fand es toll, wie entspannt er war und wie leicht es für ihn war, über Sex, Gefühle und das Leben im Allgemeinen zu sprechen. Er sorgte dafür, dass ich mich wohl fühlte und am Ende unseres ersten Dates wusste er mehr über mich als jeder andere, den ich kannte.
Julie war zwei Jahre jünger als ich und war gerade eine 4-jährige Katastrophe? 11.? lang. Es war nicht schwerer als 85 Pfund. Seine gebräunten Beine waren lang, schlank und wohlgeformt. Ihr zierlicher kleiner Arsch war eng und gut definiert. Julies Taille sah so dünn aus, dass ich dachte, ich könnte meine Hände vollständig um ihre Taille legen. Umrahmt von dem Tal hervorstehender Hüftknochen gibt es einen süßen und sexy Bauchschmollmund, der Ihre Augen auf ihren Unterbauch lenkt und Gedanken daran hervorruft, welche Schönheit nur wenige Zentimeter hinter ihren tief ausgeschnittenen Shorts lauert. Und ihre Muschi war wunderschön. Ihr glatt rasierter Hügel umgab einen perfekt geformten Satz Katzenlippen, und sie hatte einen rosafarbenen Fleischknopf, der ihre beträchtliche Klitoris bedeckte und auf einer weichen rosa inneren Schamlippe saß, die unter ihren äußeren Lippen hing. Sie hatte glattes hellbraunes Haar, das ihr bis zur Mitte ihres Rückens reichte, und die perfektesten milchweißen Brüste, die ich je gesehen hatte. So wie ich sie liebe. Kleine und robuste A-Pots mit genau der richtigen Neigung. Ihre Brustwarzen waren hellbraun und dick, sie saßen auf einem weichen Warzenhofbett und bettelten darum, angesaugt zu werden.
Unser Sexleben war großartig. Julie liebte es, alles auszuprobieren. Ich brauchte über einen Monat, um sie vollständig vaginal zu durchdringen, also hatten wir viele Möglichkeiten, Wege zu finden, uns gegenseitig zu befriedigen. Als Julie mich bat, ihr von meinen tiefsten Fantasien zu erzählen, erzählte ich ihr von meinen Masturbationserfahrungen und meinen Wünschen. Er hörte gerne, wie Michelle mich verführte, als ich 13 war, und sie sagte, es sei immer ihre Fantasie gewesen, den kleinen Jungen zu verführen, der neben ihr saß. Wir masturbierten oft zusammen und sprachen ausführlich über unsere Fantasien und Julie war unglaublich darin, alles so real und erotisch zu machen Sie war auch das nasseste Mädchen, das ich je hatte. Wenn er aufgeregt war, liefen Säfte buchstäblich sein Bein hinunter. Nachdem ich ein bisschen gespielt hatte, fuhr ich mit meiner Hand unter seine Hose und die moschusartigen Säfte wurden freigesetzt, als ich seine geschwollenen Schamlippen öffnete. Ich liebte, wie es sich anfühlte, roch und vor allem schmeckte. Lieblingsstellung? auf meinem Rücken liegen und Julie über meinem Gesicht schweben lassen, damit ich ihren Arsch und ihre Vagina lecken konnte, während sie sich zum Orgasmus fingerte.
Eine unserer Lieblingsphantasien war es, ein anderes Mädchen zu uns kommen zu lassen und mir dabei zuzusehen, wie ich meinen Schwanz streichle, während ich zusah, wie die beiden miteinander Liebe machten und für mich an sich selbst spielten. Wir haben darüber gesprochen, dass einer ihrer Freunde vorbeikommt und ein paar Trinkspiele spielt und sehen, wohin das führt. Julie sagte, sie habe genau dieses Mädchen im Sinn und es wäre eine Überraschung für mich. Ich konnte es kaum erwarten. Ich habe die ganze Woche versucht, Hinweise von ihm zu bekommen, aber er hat nichts erklärt. Ich musste nach der Schule im Schichtdienst arbeiten, also kam ich wie geplant um 10:30 Uhr nach Hause. Meine Familie lebte in Mexiko und ich wusste, dass das Haus uns gehörte. Julie begrüßte mich mit einem Kuss, als ich in einem sexy Baby-Nachthemd und einem knappen Höschen darunter durch die Tür ging. Er legte sich auf mein Gesicht und legte mir eine Augenbinde auf, und ich protestierte, bestand aber darauf, dass es zumindest für kurze Zeit notwendig sein würde. Ich akzeptierte seine Bitte und er nahm meine Hand und führte mich in mein Schlafzimmer.
Er half mir beim Ausziehen und legte mich dann aufs Bett, strich mit seinen sanften Händen über meine Brust und küsste mich leidenschaftlich. Dann nahm er einen warmen Waschlappen und wusch mich, dann trocknete er mich emotional ab. Er sagte mir, dass unser Gast nicht kommt, aber vorher möchte er noch ein paar Minuten mit mir verbringen. Ich fragte ihn, warum ihm die Augen verbunden seien, und er sagte, er wolle noch nicht, dass ich den Raum sehe. Ich hörte, er öffnete etwas Lotion und trug sie auf meinen halb erigierten Schwanz auf. Mit ein paar Strichen seiner erfahrenen Hand war ich völlig gerade und wollte mehr. Ich ließ meine Hände nach unten gleiten und packte meinen Schwanz fest mit beiden Händen und fing an, mich selbst kräftig zu streicheln, glitt mit meiner unteren Hand nach unten, um meine Eier zu massieren, die jetzt glitschig von der Lotion waren. Ich bat Julie, ihre Fotze in meinen Mund zu bringen, aber sie zögerte und sagte dann: Vielleicht solltest du dir das zuerst ansehen.
Damit nahm sie mir die Augenbinde ab und direkt vor mir, am Fußende meines Bettes, sah ich zwei Teenager-Mädchen auf Barhockern sitzen, die ähnliche Puppennachthemden und winzige Höschen trugen, die ihre Teenager-Muschi kaum bedeckten. Seine Augen klebten an meiner dicken, glänzenden 9? Schwanz und geschwollene Eier. Ich erkannte sofort, dass eines der Mädchen Julies 12-jährige Schwester Janie war und das andere die Nachbarin von nebenan, die ich auf etwa 10 Jahre schätzte. Sie sahen ein wenig nervös aus, also sagte ich ihnen, dass sie beide gut aussahen, als wir vorbeigingen. Konfrontiere Julie. Er hatte eindeutig einen Plan und sagte mir, er zeigte den Mädchen ein Foto von meinem halbharten Schwanz, während ich schlief, und sie machten einen Deal, damit die Mädchen ihn sehen und ihn aus erster Hand berühren konnten. Im Gegenzug würden sie uns helfen, eine von Julies geheimen Fantasien zu erfüllen. Julie gab mir einen sinnlichen Kuss auf die Lippen und kniete sich dann vor die 10-jährige Tammy, die Zwillingsschwester des Jungen, von dem Julie geträumt hatte, ihn zu verführen. Sie streckte anmutig die Hand aus, band ihr Höschen auf und band die Vorderseite des Teddys auf. Julie nickte und bedeutete Janie, sich zu Tammy zu gesellen, um ihr beim Ausziehen zu helfen. Die beiden Schwestern streichelten sanft ihren nackten Körper und küssten sanft ihr Gesicht und ihre Brüste, während sie sich langsam auf ihre nackte junge Katze zubewegten. Abwechselnd fuhren sie mit den Fingern über ihre kleinen Katzenlippen, bis Tammy langsam ihre Beine öffnete. Zuerst ein wenig, dann weiteten sich seine nassen Finger, als er sein Loch fand und begann, tiefer in ihre nasse Fotze zu bohren. Ich stand auf, hob Tammy hoch und legte sie neben mich auf mein Bett. Julie und Janie machten dort weiter, wo sie aufgehört hatten, und bald zappelte und stöhnte Tammy vor Vergnügen. Ich lag auf meiner Seite und streichelte meinen Schwanz nur wenige Zentimeter von ihm entfernt, und ich konnte sehen, wie meine Hand auf meinem pochenden Schwanz auf und ab glitt und selten aus dem Blickfeld wich. Ich war hypnotisiert und starrte auf ihre knospenden Brüste, deren helle Brustwarzen sich gerade zu zeigen begannen. Zu meinem Schock und meiner Überraschung streckte Tammy schüchtern ihre Hand aus und schlang ihre winzige Hand um den Kopf meines Schwanzes. Er drückte sie leicht und streichelte sie dann ein paar Mal, sah mir in die Augen und legte dann seine Hand auf ihre Brüste und streichelte weiter ihre Brustwarzen, während er mich ansah, um meine Zustimmung zu erhalten. Ich liebte sie und ließ es sie mit einem sanften Kuss auf ihre Stirn wissen. Dank Julie und Janie hatte Tammy innerhalb von Minuten mehrere sehr starke Orgasmen, und bald umarmte sie mich fest mit ihrem winzigen nackten Körper, legte ihren Kopf auf meine Brust und schloss ihre Augen. Ich streichelte ihr Haar, bis sie einschlief.
Ich sah die beiden Schwestern an, die nur in ihrer Unterwäsche auf der unteren Kante meines California-King-Bettes saßen, und fragte sie, was als nächstes komme. Lächelnd deutete ich auf mein aufrechtes Instrument und fragte, ob es Freiwillige gäbe, die mein Leiden lindern könnten. Julie stand auf und ging zu meiner Kommode und holte einen Spiegel mit 6 dicken Cola-Linien heraus. Er reichte es mir und ging zurück zur Kommode, um mir Rum und Cola zu machen. Ich habe ein paar Zeilen geschrieben und Janie hat es mir abgenommen und zwei Zeilen von sich selbst geschrieben. Ich wusste, was das bedeutete. Cola hat mich höllisch geil gemacht, und es ist nicht nur geil, es ist verdammt geil Mit einer Kombination aus Rum und Kokain ging ich mit einiger Zurückhaltung zu einem nächtlichen Sexfest in einem Raum voller minderjähriger nackter Mädchen. Das könnte interessant sein.
Abgesehen davon genoss ich es wirklich, Janies nackten jungen Körper zu sehen. Mit 12 Jahren war sie fast drei Jahre jünger als Julie, aber es war bereits klar, dass Janie Julie schnell an Statur übertreffen würde. Sein Körper war sehr dünn, wie eine Bohnenstange mit wenig Hüftschutz. Ihr Oberkörper, ihre Arme und Beine waren extrem dünn, und infolgedessen wirkten ihre kleinen Brüste, die hoch über ihrer Brust standen, größer, als sie tatsächlich waren. Ich fand den Look auf tabuisierte Weise sehr sexy. Wenn man bedenkt, dass sie nur Mikroseidenhöschen trägt, ist es wohl leicht zu verstehen, warum. Ich beschloss, die Fotze dieser jungen Dame zu saugen und Jamie etwas Rollenspiel beizubringen, das heißt, die Rolle des neuen ungezogenen bösen Mädchens, das gerne böse Dinge tut, um ihrem Vater zu gefallen.
Als Julie von der Kommode zurückkam, brachte sie Sexspielzeug, Lotionen und unsere Pornokiste mit. Ich glaube, er hatte einen Plan, vielleicht war es derselbe wie meiner. Ich lächelte sie an und fragte, ob unser kleines Mädchen bereit sei, eine ungezogene Schlampe für ihren Vater zu sein. Julie grinste mich an und sagte: Klingt lustig, lass uns sie fragen, wie sie darüber denkt.
Fortgesetzt werden…

Hinzufügt von:
Datum: November 19, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert