Saugen Mit Nutella Zeigt Meinen Körper Latina Blowjob Nutella

0 Aufrufe
0%


Michelle, Mary und ‚D‘
Mary Tolliver sah Selwyn Mead und Sam Warner an, die auf dem geteilten Bildschirm zu sehen waren.
War die Umarmung seine Idee? Sie fragte
Sam schüttelte den Kopf. Ich wollte, dass Ben an ihm vorbeigeht und seine Aufmerksamkeit erregt. Das Mädchen umarmte ihn ebenfalls, brach den Kontakt aber nicht ab, bis er es befahl.
?Hast du es ins Programm aufgenommen?? fragte Mead. Wenn nicht möglich, hat er vielleicht meine frühere bewusste Umarmung als Begrüßung kopiert.
Besonders nicht. Respekt gegenüber männlichen Mitarbeitern ist männlichen Mitarbeitern mit Autorität, Alpha-Frauen etc. Standardbotschaften, um Respekt und Ehrfurcht zu zeigen. Es ist normal? Wir könnten einen Abschnitt zu Marys Notizbuch hinzufügen, der betont, dass Umarmen eine Möglichkeit ist, Männern und Alpha-Frauen im Allgemeinen Respekt zu erweisen. Unangemessen, aber nicht offen, bedeutet das, dass sie es in der Öffentlichkeit tun kann?
War die ‚S‘-Szene mit der asiatischen Fotze ein Bonus? Met lächelte.
Mary stimmte zu, ihre Aufmerksamkeit auf die 6 Bildschirme an der gegenüberliegenden Wand gelenkt. Jemand spielte die Szene zwischen Shan und Michelle in Dauerschleife? Auch dies haben wir nicht in die ursprüngliche Programmierung aufgenommen. Standardthemen, einfach die Demütigungen des anderen zu genießen und die nackten Körper des anderen anzustarren, ohne sich zu schämen oder zu langweilen. Muschi, Brüste sollen angeschaut, genossen und erregt werden. Gleiches für Schwänze etc. Jetzt, wo wir es vollständig an das System angeschlossen haben, werden wir einen hohen Anteil dieser Inhalte im Porno-Feed zeigen, wo es kontinuierlich und bewusst unterschwellige Pinkel- und Toilettenthemen aufzeichnen kann?
Hat Mary eine weitere Notiz bekommen, hat sie keine Anstalten gemacht, Sie daran zu hindern, sie zu fingern? fragte Mead.
Fast zu einfach? Mead grinste.
?Ist es unglaublich, was drei Wochen Arbeit am Unterbewusstsein eines Mädchens bewirken können? antwortete Mary trocken.
Und dich auch ficken? erwiderte Mead. Er nahm eine Fernbedienung und drückte darauf. Das Summen im Hintergrund stieg. Mary nahm an, dass ihre Löcher von der gottverdammten Maschine ruiniert worden waren, die Meads Sekretärin Judy in ihrem Büro installiert hatte. Die arme Kuh konnte sich dieser Tage kaum beherrschen. Judy, ich muss Mary umsonst durchchecken lassen. Seine eigene Sekretärin Anne stand vor einem ähnlichen Problem, obwohl sie jünger war. Marys Erregung wurde durch den Gedanken an den Ruin der Frauen noch verstärkt und ließ dann nach, sobald sie sich wieder ihrer Aufgabe zuwandte.
Ich bin sicher, Ihre Tochter wäre genauso verständnisvoll, wenn wir Sie nicht als bestimmtes Modell für den Stempel der Autorität verwenden würden? Maria lächelte
Mead drückte erneut auf die Fernbedienung. Mary hätte schwören können, dass sie das Quietschen von dem schweren Knebel gehört hatte, den Mead zweifellos bei Judy benutzte.
Mary widerstand dem Drang, Mead noch mehr zu verärgern und sie dazu zu bringen, ihre Wut an Judy auszulassen. Es war schon ein billiger Schuss. Während Mead in Michelle gestoßen wurde, gab es ein sekundäres Programm, das für sie selbst und eine niedrigere Einstellung, Banks, wirbt. Die drei Partner, die immer wieder als die höchsten Autoritätspersonen in der unterschwelligen Programmierung gepriesen werden, in die alle Subs während des Arbeitstages und zu Hause eintauchen.
?Das Mädchen ist sehr verständnisvoll? sagte Sam.
?Der erste Test, den wir ihn machen ließen, zeigte, dass es vollständig sein würde? erwiderte Maria. Wir ändern auch die Regeln, die befolgt werden müssen. Das Mädchen braucht eine Struktur mit Regeln, und werden wir ihre alte Struktur und Regeln durch neue ersetzen, die unsere Werte und unseren Lebensstil widerspiegeln?
Okay, danke dafür Jungs? Mary schloss: Das Mädchen wird bald hier sein und ich werde eine Stunde mit ihr verbringen, ich denke, es wird produktiv sein. Isst du was Leckeres zu Mittag? , fragte er sie beide mit einem wissenden Lächeln. Mead drückte einfach noch einmal auf die Fernbedienung und grinste.
Dame? erwiderte Sam.
Maria nickte. Sam war anfangs ein grenzwertiger Gegner von schwulem Sex, aber seine zwei Jahre in der Firma hatten ihn erweitert und zu einem besseren Menschen gemacht. Er schaltete den Bildschirm aus und drückte auf seine eigene Fernbedienung, um die Reihe von Bildschirmen an der Wand auszuschalten, und wartete auf Michelle.
Michelle und Karen näherten sich Miss Tollivers Büro. Michelle fühlte sich sehr stickig und verwirrt. Er hätte darüber nachdenken sollen, was er Miss Tolliver sagen sollte, aber der Gedanke daran, dass Karen ihm in den Mund pinkelte, verzehrte ihn immer noch. Es war, als ob sein Verstand darum kämpfte, verschiedene Normen aufzunehmen, und sich nicht sicher war, was richtig und was falsch war. War jetzt etwas in Ordnung?
Karen meldete sich bei Anne. Die Chinesin nickte. Ihre Zwergengestalt kontrastierte mit ihren großen falschen Brüsten. Anne drückte auf die Gegensprechanlage und informierte Mrs. Tolliver. Eine Minute verging, bevor Mary sie hereinließ.
Mary ging zu ihnen herüber, als sie die Tür schloss. Michelle, Karen? er lächelte warm. Beide Mädchen lächelten sofort. Karen verbeugte sich und Michelle versuchte sie zu umarmen, hielt dann inne und verbeugte sich.
Ein faszinierender Gedanke, Mary. Umarmung ist jetzt für Männer. Vielleicht sollten wir das verstärken und den Knicks den Alpha-Weibchen überlassen.
Wie hast du deinen ersten Morgen empfunden, Michelle? Mr. Mead hat sehr nette Dinge über Sie gesagt, was hat ihn an Ihrer Einstellung und Ihrem Verhalten am meisten gefreut?
Mary sah die wahre Freude auf den Gesichtern der Mädchen in den Nachrichten. Du hast dich heute Morgen so gut um Michelle gekümmert, sagte Mary und wandte sich an Karen. Jetzt möchte ich, dass Sie nach draußen gehen und mit Anne warten, während ich mit Michelle rede.
Ja, natürlich, Mrs. Tolliver? sagte Karen und drehte sich schnell zur Tür.
Vergessen Sie nicht, Anne ein Kompliment zu ihren neuesten Implantaten zu machen und ihr zu sagen, dass sie wie eine großbrüstige Kuh aussieht. Ignoriere sie nicht, wie du es bei Judy getan hast. Du willst nicht wieder unhöflich sein, oder, Karen?
Miss Tolliver fehlt. Großbusige Muh-Kuh? Er wiederholte es und vergewisserte sich, dass er es richtig verstanden hatte.
?STIMMT. Sagen Sie Anne, dass ich sie Ihnen zeigen soll, und Sie können ihre riesigen Titten stoßen und stoßen, so viel Sie wollen. Ich hinterlasse das 201-Zitat, wenn Sie gute Arbeit leisten?
Karens Gesicht leuchtete positiv auf? Danke, Frau Tolliver. Ich werde das ganze Mittagessen damit verbringen, sie anzustupsen. Und ich denke auch an Namen für sie. Wie – riesige verdammte Taschen?
Tu das, Karen. Gehst du jetzt?
Die Tür schloss sich quietschend und Mary drehte sich zu Michelle um, die jetzt einen etwas albernen Gesichtsausdruck hatte.
Drei Dosen Boost mit erhöhten Potenzwerten werden einem Mädchen das antun, dachte Mary.
Boost enthält weibliche Hormone, die den sexuellen Zustand auslösen und verstärken, den ein Mädchen an dem Punkt ihres Zyklus erfährt, an dem sie am fruchtbarsten und empfänglichsten für sexuelle Reize ist. Sie enthielt auch eine Antibabypille, die den natürlichen Zyklus stoppte und eine Schwangerschaft nachahmte, was bedeutete, dass ihre Brüste geschwollener und zarter wurden. Es gab auch ein mildes Muskelrelaxans, das den Geist abstumpfte. es machte ihn offener für Suggestionen und förderte sein Wohlbefinden.
Komm und setz dich zu mir auf die Couch, Michelle? sagte Maria. Er brachte sie zur Couch und setzte sich neben sie. Mary drückte ihr Bein an Michelles und wurde mit einem scharfen Keuchen belohnt. Gut durchdacht, Meryem. Boost trifft wirklich nach Hause.
Michelle lächelte diese wunderschöne Frau warm an. Er empfand gerade so etwas wie Liebe und wusste, dass er alles für Miss Tolliver tun würde. Das Mädchen sah zu, wie Mrs. Tolliver ein großes Glas Boost einschenkte. Michelle liebte Boost.
Ich glaube, du musst mich abholen? sagte Mary, nahm eine Kapsel heraus, öffnete sie und goss sie in Boost. ?Ist nützlich?
Michelle weinte fast, weil sie so wunderbar und großzügig und heiß war, mein Gott, sie war so heiß, Miss Tolliver war es. Mary half Michelle, das Getränk zu halten, während sie die Hälfte des Inhalts schluckte. Stellen Sie sich vor, dieses Getränk ist Pisse? sagte Maria.
Michelle fühlte ein brennendes Feuer in sich. Oh, sie wollte so sehr pinkeln. Marys Pisse, Karens Pisse, Mr. Meads Pisse, jedermanns Pisse. Bitte ja? Michelle lallte: Bitte, kann ich pinkeln, ich möchte viel Pisse trinken?
?Sie werden,? sagte Mary. Aber zuerst musst du mir zuhören. Hörst du mir zu, Michelle?
Michelle nickte. Er war euphorisch, höllisch geil und wollte unbedingt jemanden anpissen. Er sollte auch diese Frau ehren, dachte Michelle verschwommen. Es zu ehren bedeutete, dass er definitiv etwas heiße, gelbe Pisse bekommen würde.
Mary lächelte, als Michelle zu Boden glitt und anfing, auf ihre Schuhe zu schlagen. … ehren und gehorchen Sie unseren Wohltätern und Führern wie Mary Tolliver. Senk dich vor ihr und bete sie an, war eine der vielen unterschwelligen Botschaften, die Michelle vom ersten Tag an durch den Kopf gingen. Sanft mit leichten Dosen von Boost zuerst durch Kaffee. An dem Tag, an dem Michelle rebellierte, nachdem sie die klare Philosophie der Firma gelesen hatte, handelten die Nachrichten davon, wie enttäuscht alle waren, wie elend sie jetzt war und niemand sie ansah oder sich um sie kümmerte.
Michelle drückte ihre Lippen auf Marys Schuhe und wollte ihr unbedingt ihre Liebe und Zuneigung für diese Göttin zeigen. Mary streichelte Michelles Haar und richtete ihre Zunge darauf, sowohl ihre Fußsohlen als auch ihre Fersen zu bedecken. Jedes Mal, wenn sie das tat, murmelte Mary: Du leckst meine Füße wie ein wertloses Stück Müll. Reif für alles außer Vergewaltigung, Schwanz, Pisse und Spucke? Mary spuckte Michelle an, als sie das sagte. Der Tropfen landet auf der Seite von Michelles Gesicht. Du bist nur ein wandelnder Beutel voller Fotzen und Nippel, der nichts lieber mag, als mit anderen trashigen Fotzen und Titten zu ficken, und erst zum Leben erwacht, wenn sie mit Abstand gefickt und belästigt werden überlegene Männer, es sei denn, du zeigst ihnen deine Muschi, deine Ficktüten oder deinen klaffenden Arsch. Du bist nicht einmal fit, um in ihrer Nähe zu sein …? Marys Stimme fuhr fort, aber jetzt wiederholte sie die Nachricht und Variationen auf Tonband immer und immer wieder durch die Lautsprecher im Büro.
Mary bemerkte, dass das Mädchen aufgehört hatte, ihre Schuhe zu lecken, und jetzt auf ihren Teppich sabberte. Er beschloß, eine lange Stunde so draußen zu bleiben, und ging hinaus, um Anne zu besuchen.
Karen drehte sich aufgeregt um: Ich habe Anne ein Kompliment zu ihrer riesigen Tüte mit Luftballons gemacht, als Sie Mrs.
Gut gemacht Karen. Hat Mama dir für deine Freundlichkeit gedankt?
Die Mutter errötete angesichts der Demütigung und Erregung, die ihr Kommentar über die absurd großen Brüste der Teenagerin in ihr ausgelöst hatte. Danke, Karen, und danke, Miss Tolliver, dass Sie Karen angewiesen haben, meine großen Brüste zu kommentieren. sagte Mutter schnell.
Ich habe sie auch oft angestupst? sagte Karin. Er hat mit dem Finger in Annes linke Brust gestochen? Ist es zu schwer?
Sehr gut? sagte Maria. Er streckte die Hand aus, nahm einen schwarzen Filzstift und schrieb Muh und Kuh auf Annes rechte und linke Brust. Geh in den vierten Stock und bring mir mein übliches Mittagessen aus der Cafeteria. Er sagte Anne. Zeige allen deine neuen Memes und frage nach ihrer Meinung. Karen, ich möchte, dass du in einer Stunde wiederkommst. Trinken Sie viel davon und mischen Sie es mit etwas extra Boost aus der medizinischen Abteilung.
Ja, Frau Tolliver? Beide Mädchen sind im Chor.
Zufrieden kehrte Mary ins Büro zurück. Seine eigene Stimme begrüßte ihn: Du siehst dir gerne die Fotzen und Brüste anderer Fotzen an, du willst sie nur lecken und berühren. Du willst deine Zunge tief in ihr Drecksloch stecken
Fünfzig Minuten später stöhnte und zappelte Michelle. Er saß auf dem Sofa, wo Anne ihn hingelegt hatte, nachdem er Miss Tolliver ihr Mittagessen gebracht hatte. Mary trank ihren Kirschjoghurt aus und sagte. Wir hatten ein nettes Gespräch darüber, wie sehr Sie es lieben, hier zu arbeiten, wie freundlich alle sind, wie offen und kostenlos das Büro ist und wie Sie dauerhaft hier arbeiten möchten. Was für eine Erleichterung, sein Leben so leben zu können, wie es sein sollte, frei von veralteten Regeln und Konzepten, und endlich zuzugeben, dass man ein Loch ist, das vergewaltigt werden kann…? Mary genoss diesen letzten Teil. Wir machen dich glücklich und zufrieden, aber gerade jetzt bist du sehr, sehr durstig und willst etwas Scharfes und Salziges. Viel Fließpee…? Mary hatte dieses Thema von Akzeptanz, Befriedigung und dem Durst zu pinkeln in den letzten 10 Minuten einer halb bewusstlosen Michelle wiederholt.
Frau Tolliver? murmelte Michelle.
?Die ganze Aufregung dieses Morgens hat dich müde gemacht, jetzt wachst du aus einem kurzen Nickerchen auf…? Mary fuhr fort, als eine verwirrte Michelle ankam. Wir sprachen darüber, dauerhaft hier zu arbeiten. Mr. Mead ist sehr daran interessiert, Sie einzustellen. Es wird Ihnen eine Freude sein, sich unserer glücklichen Gruppe anzuschließen.
Michelle fühlte eine Woge des Glücks. Will ich Mr. Mead gefallen? er antwortete. Und Sie, Mrs. Tolliver? Michelle hatte einen seltsamen Geschmack im Mund und eine vage Erinnerung an Miss Tolliver, die ihre Fersen leckte. Sein Gedächtnis war schwach, aber es machte ihn auch glücklich. Ich glaube, ich wäre hier sehr, sehr glücklich, Miss Tolliver?
Das ist die wunderbare Michelle. Möchten wir dich in unserer Familie sehen?
Hat Mama gesummt? Karen ist hier. Fräulein Tolliver?
Danke Moo-Kuh. Schick ihn rein. Ist dein Freund hier? sagte Maria zu Michelle.
Muh-Kuh kam bei Michelle nicht besonders gut an. Er hörte es, akzeptierte es aber als normal. Anne war ein Mädchen, also sollte sie so angesprochen werden, wie Mrs. Tolliver es für richtig hielt.
Michelle bemerkte plötzlich, dass sie sehr durstig war.
Karen kam von all dem Lächeln und der springenden Energie herein. Das Mädchen ist sehr nervig, dachte Mary.
Hast du Getränke mitgebracht, Karen? Michelle redet so viel darüber, wie glücklich sie hier ist und wie süß alle sind, ich fürchte, sie ist zu durstig?
Michelle sah Mary mit liebevollen Augen an. Die Frau war eine Göttin. Das Bild von Mrs. Toillver, die hinter ihr sabberte, erwachte in ihrem Kopf zum Leben. Michelle wollte sich unbedingt selbst berühren.
?Erfrischungen?? Karen sah besorgt aus.
Also seufzte Mary sehr intensiv. Er drehte sich zu Michelle um, hielt seine Hände und sah ihr in die Augen. Wenn du jetzt was zu trinken hättest, was würdest du gerne pinkeln?
Michelle blinzelte, Wärme breitete sich über ihre Schenkel aus. Tränen bildeten sich. Was haben Sie gesagt, Miss Tolliver? Sie flüsterte.
Ich habe nichts gesagt, Liebes. Jetzt sag es mir bitte?
?Pinkeln? rief Michelle. ?Pinkeln? diesmal schwerer
?Hmm,? sagte Mary lächelnd. Dies war unerwartet und eine angenehme Überraschung. Was ist passiert Karen?
Karen sprang von Fuß zu Fuß? Irgendwelche Getränke, Miss Tolliver? quietschte vor Aufregung.
Vielen Dank. Das verdammte Britain-Gehirn hat endlich aufgeholt, murmelte Mary vor sich hin.
Gut, von Michelle zu hören. Rettet Karen den Tag? sagte Mary und umarmte Michelle. Möchtest du, dass dein Freund auf dich pinkelt?
Michelle fiel vor Aufregung fast in Ohnmacht. Oh mein Gott, bitte, ja, Miss Tolliver? Sie fing wieder an zu weinen Ich bin ein emotionales Wrack, dachte Michelle und wischte sich die Augen.
Lassen Sie uns zu meinem privaten Badezimmer gehen, sagte Mrs. Tolliver und nahm die Hände beider Mädchen.
Sie gingen durch eine teilweise verdeckte Tür und die Lichter blitzten auf. In der Mitte befand sich eine riesige Nasszelle mit einem riesigen Duschkopf, Düsen an einer Seite, einer Toilette und einer Sitzecke. Marys privates Videokamerasystem vibrierte automatisch.
Michelle war immer noch etwas unsicher und setzte sich auf die hohe geflieste Bank links.
?Damen geschlossene Schuhe? sagte Mary? Lass sie weg? Karen half Michelle, von ihren Fersen zu kommen? Das wird so viel Spaß machen? Karen lächelte ihn an
Mary setzte sich neben Michelle und legte ihren Arm um sie, während Karen sie sowohl aufgeregt als auch erwartungsvoll ansah.
Zieh dein Kleid aus, Karen, zeig uns deine Muschi. Maria bestellt
Karen hob ihr Kleid hoch und grub ihre Finger in ihre nassen Falten, wodurch ein rosa nasser Zweig zum Vorschein kam. Michelle legte ihre Zigarette weg und schaute in das glühende Loch ihrer Freundin. Ist es das, was Michelle damit meint, eine Menge Schlampen wie Karen als Freundin zu haben? murmelte Maria. Michelle spreizte unbewusst ihre eigenen Beine. Schaust du dir nicht gerne dieses tropfende Schlackenloch an?
Michelle nickte, fasziniert von der selbstironischen Verdorbenheit der Rothaarigen und dem Verlangen, das ihr schönes junges Gesicht verzog. Michelle hatte nie daran gedacht, ein anderes Mädchen so anzusehen, aber es schien so natürlich und richtig. Die neue Stimme in ihrem Kopf sagte ihr das, und die ursprüngliche Michelle-Stimme, die gegen ihr Fehlverhalten protestierte, wurde von einer Welle der Lust hinweggefegt.
Sehen Sie, Mädchen wie Sie, egal wie alt sie sind, sind nur Rapsfleisch, das wie Wegwerf-Spermalappen benutzt und gefickt wird? Mary erklärte es freundlich
Fräulein Tolliver? keuchte Karen. Sie fing an zu schlagen, zu murren, ihre Klitoris zu erröten und in Erwartung herauszukommen. Mary lächelte und streckte die Hand aus, um Karens Klitoris zu drehen.
Karen stöhnte vor Lust und Schmerz. Sie wurde zum ersten Mal in ihren zwei Jahren in der Firma zu einer privaten Belästigungssitzung eingeladen und war mit Dom, der Alpha-Frau der Firma, zusammen. Er war fest entschlossen, das Beste daraus zu machen. Er verprügelte seine Muschi noch härter und bat Miss Tolliver, ihre Brüste zu verletzen.
Mary ignorierte ihn. Michelle spreizte ihre Beine, öffnete ihre Fotze und lud ein. Er wollte unbedingt, dass Miss Toillver seine Fotze berührte, die sich in eine Pfütze aus klebrigem Mädchensaft verwandelt hatte. Michelle hatte es noch nie so nass gesehen. Er sank halb liegend auf seiner Rückenstütze zu Boden.
Mary stand auf und half Karen, Michelle auf der gekachelten Bank zu reiten, sodass sie ein paar Zentimeter von Michelles Gesicht entfernt kauerte. Michelle öffnete ihren Mund, um ihrer Freundin mit ruhigem Charme in die Augen zu sehen, und flüsterte: Pyme auf mich Karen, bitte sättigen Sie mich?
Nicht, bis du nicht mehr bettelst, du Pissmop? sagte Mary streng.
Die Worte überwältigten sie und sie schnappte nach Luft, als ihre innere Hitze zu explodieren drohte. Ich bin eine verdammte Schlackenhure? rief sie und damit betäubte Karen Michelle mit einem starken, warmen Strom direkt in ihren Mund.
Michelle dachte, die Orgasmen würden nie aufhören. Als er so viel von Karens Pisse schluckte und schluckte, wie er konnte, explodierten seine unterdrückten Wünsche, verstärkt durch die Drogen in seinem Körper. Er machte Michelles Haare nass und machte sich selbst nass. Darunter bildete sich eine sich ausdehnende Pfütze.
Es war Glück. Niemand berührte ihn körperlich, aber alle Nervenenden brannten, als der Strom weiterging. Wenn Michelle erstickte, würde sie zufrieden sterben.
Karen wurde auch vergast und verfluchte ihren neuen Freund. schrie er? Dummes, blödes, stinkendes Pissloch? Sie fing an, ihre immer noch pinkelnde Muschi zu fingern und stöhnte, als sie ihre Muschicreme zu dem Cocktail hinzufügte, der auf Michelle herabströmte.
Mary filmte die Szene schweigend mit ihrem Handy. Karens Fluss verlangsamte sich zuerst, dann hörte er auf. Er packte Michelles Kopf an den Haaren und drückte seine Fotze an das Gesicht des Mädchens, das auf ihrem Rücken lag. Iss meine Muschi, du Schlampe? verlangte grob, und Michelle tat, was ihr gesagt wurde. Das erste Mal, dass seine Zunge in die Muschi eines Mädchens kam, keine Schlackenmuschi? wir sind alle Schlacken, korrigierte er sich. Alles, was er schmecken konnte, war Urin und etwas Schlackenwasser. Es war der Himmel.
Dann schnappte Karen nach Luft, als ihr Urin in den Hinterkopf schoss und neue Fluten über Michelle strömten. Mary Tolliver stand ohne Rock über ihnen und richtete ihren Strahl auf die beiden Mädchen unter ihr. Karen versuchte, ihre Augen zu reinigen, damit Sie Miss Tollivers Pisse sehen und auffangen konnten, als sie an ihm und Michelle vorbeiging.
Danke, Frau Tolliver? Karen schnaubte glücklich.
Michelle hustete und spuckte auf diese neue Quelle köstlichen Urins. Miss Tolliver zu haben, machte ihn noch süßer. Mary rieb ihren durchnässten Strumpffinger in Michelles Gesicht. Er bestellte
Miss Tollivers mit Urin getränkte Zehen in ihren Mund zu stecken, schürte nur das Feuer in Michelle. Sie saugte an ihrem Wert und ihr Körper zuckte, als sie wieder zum Orgasmus kam. Karen leckte auch Mrs. Tollivers Füße und bedankte sich immer noch glücklich bei ihr.
Mary zog ihren Fuß zurück und legte ihre Sohle seitlich auf Michelles Kopf, drückte ihr Gesicht in die Urinlache. Umarmung. Genieß es? Er bestellte. Bist du ein Vollidiot? Lächelnd, amüsiert über ihren eigenen Witz, stand Mary von der Bank auf, zog ihre Socken aus und warf sie in einen Plastikeimer.
?Hocken und zwischen Michelles Beine pissen? Karen befohlen
Als Karen hinabstieg, tat sie es und steckte ihre Zunge mit eifriger Ermutigung in Michelles Muschi. Ich habe noch nie auf ein Mädchen gepisst, bevor Michelle dachte. Er lächelte innerlich. Die neue Michelle-Stimme sagte, außer du pisst auf eine Schlacke. Richtig, schalt sich die neue Michelle, Karen ist nur eine Schlampe. Ich bin eine Schlampe. Pinkeln ist eine glückliche Schlacke. Der Druck auf Michelles Blase nahm zu und erlaubte einem Urinstrahl, Karens Gesicht zu benetzen.
Danke Michelle für das schöne Pinkelgeschenk, Schlampe? Befahl Maria
?Danke Michelle, das war toll? sagte Karen feierlich.
Danke für deinen schönen Natursekt, Schlacke? Michelle lächelte
?Gut. Jetzt steh auf und folge mir? Er befahl Mary, auf die Wand zuzugehen, was sich als optische Täuschung herausstellte, da die Wand in einen kleinen Korridor überging, der zu einem anderen Raum mit einer Reihe von Duschköpfen und einer Glastür am anderen Ende führte.
Beide Mädchen hielten Händchen, als sie hinter Miss Tollivers Rücken verstummte. Ihre Kleidung war mit Urin durchtränkt und Michelle bemerkte vage, dass sie anfingen, ihre Haut zu reizen.
Zieh dich aus und lass deine Kleider hier. Sie werden beide bis 15:30 Uhr Zeit an den ‚D‘-Ständen verbringen und Michelle wird Sie nicht länger als eine Stunde bedienen. Ich schicke diese Anweisungen als Nachricht an Miss Haggerty. Können Sie den Servicebereich der Haltestellen D durch diese Tür betreten? Mary zeigte auf die Glastür. Um 15:30 Uhr kommen Sie hierher, um Ihre Kleider abzuholen und sich bei mir in meinem Büro zu melden. Verstanden??
Beide Mädchen, jetzt nackt und leicht zitternd, nickten.
?Gut. Bis dahin stelle ich Michelle Ihr neues Bürotelefon und Tablet zur Verfügung und etwas Boost, den Sie zu Hause verwenden können, bis Sie eine regelmäßige Lieferung nach Hause arrangieren können. Es wird nicht mit Ihrer Mutter geteilt. Es ist ein geeignetes Produkt. Geh jetzt. Miss Haggerty wartet auf Sie.
Ja, Frau Tolliver? Die Mädchen sangen im Chor und gingen zur Tür, angeführt von Karen.
‚D‘-Bänke
Die Passage war schwach beleuchtet Was sind die ‚D‘ Stops?? flüsterte Michelle mit verschränkten Armen, als sie zusammen gingen.
Dienstmädchen, die als Urinale für ‚D’s fungieren? Karen sagt: Dies ist eine besondere Position, und Sie müssen mindestens 45 Jahre alt oder älter sein, um dort Vollzeit zu arbeiten. Es geht oft als Zeichen ihrer Hingabe an die Familienmitglieder von Dom Exec. Sams Mutter ist hier, ebenso Matts. Miss Haggerty leitet es. Mr. Haggertys Frau. Leitet er die Buchhaltung?
Michelle genoss den Gedanken, ein Urinal für Typen wie Sam oder Mr. Mead zu sein. Das Verlangen, das in ihm kochte, flammte auf.
Aber alle Helfer bekommen gelegentlich Schicht. Ich habe schon einige gemacht. Es mag anfangs schwierig sein, aber ist es unsere Pflicht und unser Vergnügen zu dienen? Karin ist fertig.
Sie bogen um eine Ecke, wo sich die Mädchen am Pissoir versammelt hatten. In der rechten Wand waren vier Löcher. Zwei Ovale und zwei kleinere und dreieckigere Formen. Über einem der kleinen Löcher ertönte ein Licht, und eine alte schwarze Frau kniete schnell nieder und steckte ihre Nase und ihren offenen Mund in das Loch. Bald begann er laut zu schlucken.
Eine weiße Frau in den Sechzigern näherte sich. Nackte, rasierte Muschi mit schlaffen Brüsten.
Fräulein Haggerty? Karen begrüßte ihn mit einem Kuss auf die Wange.
Es ist schön, dich wiederzusehen, meine Liebe. Im Moment brauchen wir ein gutes, fleißiges Mädchen wie dich. Cynthia nahm es ein wenig schlecht.?
Ein junges blondes Mädchen war an der anderen Wand in zwei Hälften gefaltet, wobei ihr eine andere alte Frau half.
Sie zu Evelyns Büro bringen? Miss Haggarty rief an und entschuldigte sich hastig, als in einem der größeren ovalen Löcher ein Licht aufging. Miss Haggarty bückte sich schnell und steckte ihren Kopf hinein, Mund und Augen weit geöffnet. Wie die schwarze Frau begann sie bald zu schlucken.
Evelyn kam eine Minute später zurück und sagte hallo.
Ist das Sams Mutter Evelyn? Er stellte Karen vor.
Eine attraktive blonde Frau Mitte fünfzig lächelte Michelle an. Eine durchtrainierte, schlanke Figur mit etwas Verdickung in der Mitte. Michelle hat Frauen unwissentlich objektiv analysiert.
?Es ist immer schön, ein neues Mädchen kennenzulernen,? sagte Evelyn
Ihr Sohn ist wunderschön? sagte Michelle, wäre es toll, wenn ich die Chance hätte, ihr zu gefallen?
?ER? antwortete Evelyn mit offensichtlichem Stolz. Er ist ein wichtiger und mächtiger Mann.
Im Gang roch es stark nach Urin, was die beiden Mädchen kaum wahrnahmen. Rosie, die Schwarze, ?Matts Mutter? flüsterte Karen, immer noch schluckend, und Michelle fragte sich, ob sie einem anderen Dom diente. Schließlich stand er auf und umarmte sie beide. Seine Lippen und sein unteres Gesicht glänzten von Urin.
Ich sehe, Sie sind damit beschäftigt, nach Ihren roten Augen zu urteilen. lächelte Rosie. Sie war ebenfalls in den Sechzigern, aber sie war eine sehr hübsche Frau mit einem großzügigen Körperbau und üppigen Brüsten.
Michelle hatte sich an den Schmerz in ihren Augen gewöhnt und bemerkte, dass Karens Augen rosa waren, wie die von Rosie und all den Mädchen hier.
Miss Haggerty stand auf und wischte sich den Schmutz von Gesicht und Augen. Er nahm das Telefon auf dem kleinen Sims links und schob es herunter.
Karen, bist du die Nächste? rief sie.
Michelle ging zu dem Loch weg. Es war oval. Ihm war etwas übel. Miss Haggerty legte ihren Arm um ihn. Der Uringeruch war überwältigend, aber Michelles eigene Sinne waren bereits überlastet und vernebelten ihre Nase. Es wird dir gut gehen. Einfach Mund und Augen offen halten und so viel wie möglich schlucken? sagte die alte Frau beruhigend.
Miss Haggerty entfernte die Plastikklammer um das Loch und setzte eine neue ein. Wechsle sie oft und wirf sie im Büro in den Sack. Dort bekommt man frische. Mindestens alle 30 Minuten duschen. Ammoniak kann ein wenig brennen. Würden Sie tatsächlich einen kaufen, nachdem Sie den nächsten Gentleman bedient haben? er schaute auf sein handy und dann ging das licht an ?welches jetzt? und drückte Michelles Kopf in das Loch.
Michelle blinzelte, als sie Gesicht und Kinn auf die Plastikstütze legte. Das Licht war in D heller und er stellte überrascht fest, dass jedes Urinal teilweise von seinem Nachbarn verdeckt war. Als er bemerkte, dass ein Gentleman vor ihm stand, blickte er mit weit aufgerissenen Augen und offenem Mund auf. Michelles Herz machte einen Sprung.
Herr Met.
Mit einem strahlenden Lächeln blickte er zu Boden. Es ist schön, dich wiederzusehen, meine Liebe. Ich lebe mich ein, verstehe ich? Er öffnete den Reißverschluss und zog sein fleischiges Werkzeug heraus. Es war halbhart. Sie zog ihre Vorhaut zurück, richtete sie auf Michelles Gesicht und bedeckte sie mit scharfem Urin. Als einige ihr in den Hals schlugen, hustete Michelle und kämpfte darum, es zu schlucken. Sein Strom erregte dann ihre Aufmerksamkeit und hielt sie dort, und Michelle versuchte, sie wie befohlen anzuhalten.
?Hier werden Sie unser kompetentes Support-Team bei McCraddock, Banks, Tolliver und Mead hervorragend ergänzen.? Es ist wieder in seinem Mund. Lass uns dort für eine Weile zusammenkommen, meine Liebe. Behalte meine Pisse in deinem Mund. Schlucken?
Michelle tat dies gehorsam und versuchte, ihren bernsteinfarbenen Urin davon abzuhalten, aus ihrem Mund zu fließen.
Mead war endlich fertig und schwang sein Werkzeug nach ihr. Sie lächelte.
Michelle schluckte ihre Pisse und murmelte: Danke, Sir, vielen Dank? Und es ging damit.
Michelle und Karen duschten schnell und sympathisierten mit Cynthia, deren Beine offen auf einem Stuhl hingen. Fotze‘. Michelle erkannte neulich ihre Blondine an der Kaffeemaschine mit Mr. Mead. Sie war wunderschön mit ihren atemberaubenden, robusten großen Brüsten. Die schöne Muschi dachte auch, dass Michelle immer die Fotzen der anderen Mitarbeiter überprüft. Bewerten und objektivieren Sie sie.
Die beiden Mädchen servierten noch ein paar Doms, duschten erneut und gingen den Weg zurück, den sie gekommen waren. Michelle genoss die Gesellschaft der ‚D‘-Mädchen, also war sie traurig, als sie ging, obwohl sie schließlich Mühe hatte, mehr Pisse zu konsumieren. Sie fanden ihre Kleider ausgebreitet, ungewaschen, aber trocken.
Wird es mich zum Neid aller U-Boote machen, wenn ich mit dem Geruch von Miss Tollivers Pisse herumlaufe? kicherte Karen? Du auch?
Mary rümpfte die Nase, als sie die beiden Mädchen in ihr Büro ließ. Er hat Karen gefeuert.
?Sitz im Stehen? Er sagte es Michelle. Mr. Mead ist zufrieden mit Ihnen und… bin ich es auch? Etwas widerstrebend stimmte er zu.
Michelle fiel fast in Ohnmacht, solch eine Welle der Freude und des Glücks, die diese einfachen Worte erzeugten.
?Hier ist Ihr neues Business-Telefon und -Tablet? Maria fuhr fort. Sie enthalten Ihre erforderlichen Anzeigeaufträge. Wir zeichnen Ihre Betrachtungszeiten auf, damit Sie sie nicht verpassen. Wir haben auch Audiodateien, die inspirierende und Lebenszweck-Botschaften enthalten. Wenn Sie Zweifel haben oder unsicher sind, spielen Sie sie. Spielen Sie sie in einer Schleife, während Sie schlafen. Sie werden dich entspannen und beruhigen.
Nehmen Sie auch alle sexuellen Solo-Aktivitäten auf Video auf. Das Video wird automatisch hochgeladen. Videogedanken oder -gefühle oder Vorschläge, wie man ein besserer Idiot wird, werden geteilt, wenn diese als wertvoll erachtet werden. Männer werden es genießen, Ihnen zuzusehen, und dies ist eines Ihrer Hauptziele, wenn Sie für uns arbeiten. Jeder sexuelle Kontakt mit einem Mann fordert ihn auf, einige oder alle Handlungen aufzuzeichnen. Wenn nicht, versuchen Sie zumindest, ihn dazu zu bringen, Sie zu bewerten, und je mehr Grafiken, desto besser. Zum Beispiel?
Mary drehte ein Tablet, damit Michelle es sehen konnte, und das Video öffnete sich. Eine nackte Blondine lag auf ihren Knien und blickte auf. Die Beleuchtung war schlecht und es sah aus, als wäre es nachts in einigen Büschen aufgenommen worden. Ein behaarter Bauch stand im Vordergrund und die Lippen der Blondine schlossen sich fest um ihren Schwanz. Es war Cynthia. Es gab Gelächter und ein paar Paar Stiefel im Hintergrund.
Scheiß drauf, es sei denn, du bist eine meisterhafte Schwanzleckschlampe? haariger Bauch keucht. Es gab weitere 10 Sekunden, in denen Cynthia saugte, dann wurde sie von Cynthia unterbrochen, die immer noch auf den Knien lag und Sperma aus ihrem Gesicht tropfte.
Meine Freunde und ich geben diesem Hund 10 Punkte für das Schwanzlutschen. Es ist auch schön zu ficken, aber er hatte nur ein Kondom an und wir wollten dieser dreckigen Schlampe keinen mantellosen Schwanz verpassen? Alle lachten und Cynthia sagte mit ihrem anmutigen Akzent: Danke, Sir. Ich bin froh, dass Sie diesen Hund mögen und der Hund entschuldigt sich dafür, dass er nicht mehr Kondome mitgebracht hat. Es war ein arbeitsreicher Abend.
Noch mehr Gelächter? Bye Bitch?
Cynthia bellte.
Michelle nickte. Ihre Muschi schmerzte so sehr, dass Cynthias Reaktion auf ihre Demütigung und ihre Hingabe an ihre Entschlossenheit, Männern zu gefallen, war. Er dachte an die gestrigen Ereignisse und fasste eifrig zusammen, was im Sexshop passiert war.
Sehr gut, Michelle. Genau dieses Verhalten unterstützen und fördern wir hier. Gehen Sie zurück an Ihren Schreibtisch und schreiben Sie dies in Ihr Arbeitsprotokoll. Wenn Sie Keith kontaktieren und ihn dazu bringen können, eine noch bessere Bewertung und Bewertung abzugeben.
?Du hast zwei Flaschen Boost in deinem Auto? fortgesetzt Mary ?Blue wird für die Zubereitung von Tee oder Kaffee verwendet. Sie erhalten die roten 250 ml um 09:00, 15:00 und 21:00 Uhr. Alles in Ihrer Gesundheits-App. ?Den Rest des Nachmittags verbringen Sie an Ihrem Schreibtisch damit, das Handbuch der Kanzlei durchzulesen und einige obligatorische Besichtigungszeiten in Ihrem persönlichen ‚Anweisungs‘-Feed festzuhalten.? Einschließlich Karen und deiner eigenen Leistung auf der D-Tribüne, dachte er amüsiert. Unterschreiben Sie diese jetzt. Ihr Dienstbarkeitsvertrag mit der Firma? Michelle unterschrieb glücklich das lange Dokument vor ihr.
Mary entspannte sich und lehnte sich zurück. Wirst du auf die Knie gehen und unter meinen Schreibtisch kriechen? er bestellte. Michelle tat es, ihr Herz hämmerte, als sie zwischen Miss Tollivers gespaltenen Beinen hindurchkroch und ihre entzückende Fotze mit einem dünnen Haarstreifen sah, der in die Richtung zeigte. Du wirst die nächsten 10 Minuten damit verbringen, meiner Alpha-Muschi zu dienen. Sie werden mich 5 Minuten nach dem Start und vor Ablauf der 10 Minuten leeren. Wenn du dagegen verstößt, werde ich dich bestrafen.
Michelle hatte ihr Gesicht bereits in Miss Tollivers Muschi vergraben, aber ein gedämpftes Ja, Miss Tolliver? bevor er seine unerfahrene Zunge tief in das Loch der Göttin stieß. Enthusiastisch kompensierte er Michelles Mangel an Technik und stellte sich auf Marys Reaktionen ein, belohnte ihn mit kleinen Atemzügen und wachsenden Strömen von Moschusduft.
Mary Tolliver hatte in 8 Minuten und 24 Sekunden einen Orgasmus.
Michelle Leason war jetzt Vollzeitangestellte bei McCraddock, Banks, Tolliver and Mead.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 16, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert